Zum Inhalt springenZur Suche springen

Stressmanagement

Zielgruppe Promovierende und Postdocs
Sprache Deutsch
Dauer 2 Tage
Art Präsenz

Termine

Datum Status Uhrzeit Ort
16. / 17. Mai 2022 voll Tag 1: 10:00-17:00
Tag 2: 9:30-16:30
iGRAD Kursräume

Stress ist eine der ältesten Entwicklungen auf der Erde - es ist ein uraltes Programm zur Lebenserhaltung. In der richtigen Dosierung macht uns Stress wach, aufmerksam und körperlich aktiv. Ab und an Stress zu haben gehört zum Leben. Für viele Menschen hat sich Stress jedoch zum unguten Dauerzustand entwickelt. Sie haben das Gefühl, dass er ihr Leben beherrscht. Sie rotieren tagtäglich wie im Hamsterrad und schaffen es nicht auszusteigen.
Dieser individuelle Stress-Modus richtet sich irgendwann gegen den eigenen Körper, d. h. langanhaltender oder zu häufiger negativer Stress kann uns krank machen. Damit es nicht so weit kommt, können wir etwas dagegen tun. Wichtig ist, das eigene Stress-Modell verstehen zu lernen und individuelle Kompetenzen für den Umgang mit negativem Stress aufzubauen.

Was ist Stress genau?

  • Arten und Ablauf des menschlichen Stressprozesses
  • Stressauslöser und ihre Auswirkungen auf den Organismus

Den eigenen Stress besser verstehen

  • Das individuelle am Stress: Stresswahrnehmung und -bewertung
  • Dem eigenen Stress-Modell auf die Spur kommen

Methoden und Anregungen zur Stressbewältigung

  • Stressbewältigungsstrategien, Kraft-Quellen und eigene Ressourcen nutzen
  • Alltagstaugliche Übungen und Tipps zur Stressvermeidung

Ziele
Die Teilnehmenden ….
• erkennen die internen und externen Faktoren, die potenziell Stress auslösen können
• verstehen ihr persönliches Stressmodell und können ihren Stress so besser bewältigen
• kennen Techniken zur Stressvermeidung und zum Stressabbau
• lernen, ihren Alltag realistisch und ressourcenschonend zu gestalten
• sind sich ihrer Handlungsmöglichkeiten und vorhandener Ressourcen bewusster
• entwickeln eigene Strategien für die innere Balance und ein starkes Selbst
• wissen, welche Verhaltensweisen sie für ein stressarmes Arbeiten anwenden können

Sabine Schorn, www.abnun.de

Verantwortlichkeit: